Direkt zum Inhalt springen

Sie haben unsere Seite „Mexiko‟ angeklickt und sich vielleicht gefragt, was sich wohl dahinter verbirgt. „Mexiko‟ steht für die göttlichen Offenbarungen, die über einen Zeitraum von mehr als 80 Jahren in dem mittelamerikanischen Staat gegeben wurden.

Gott hat zu allen Zeiten zu Seinen Menschenkindern gesprochen (s. „Grundsätzliches‟), und das an den verschiedensten Orten der Erde, unter anderem eben auch in Mexiko. Und Er wird auch weiterhin sprechen, wo, wann und wie es Ihm erforderlich zu sein scheint.

Wir haben uns entschieden, Auszüge aus den in Mexiko empfangenen Offenbarungen an dieser Stelle zu veröffentlichen, schon aus dem Grunde, um das Bewußtsein dafür zu wecken oder zu schärfen, daß die Wahrheit und die Weisheiten aus dem ewigen Gottesgeist zeitlos aktuell sind. Zwar sind Unterschiede in der Wortwahl vorhanden ‒ was selbstverständlich ist, da sich Gott ja der intellektuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten des jeweiligen „Werkzeugs‟ bedient, durch das Er spricht ‒, und hier und da schimmern vielleicht auch Auffassungen und Ausdrucksformen der jeweiligen Zeitepoche mit hindurch, aber gerade das macht die Aussagen authentisch und ehrlich.

Davon unbenommen bleibt die Tatsache, daß nicht überall dort, wo „Gott oder Jesus Christus draufsteht, auch Gott oder Jesus Christus drin ist.‟ Die Prüfung der Geister bleibt keinem Suchenden in eigenverantwortlicher Entscheidung erspart.

Aus dem Buch „Einführung in das Buch des Wahren Lebens‟ haben wir eine Anzahl von Ausschnitten aus der Vielzahl der empfangenen Offenbarungen veröffentlicht; weitere werden folgen. Das Buch wird herausgegeben von der UNICON-Stiftung, 88709 Meersburg. Es kann dort kostenlos bezogen werden: Tel. 07532/808162 oder info@unicon-stiftung.de

 

 

 

Die Göttlichen Offenbarungen von Mexiko

Entstehungsgeschichte der Mexikanischen Offenbarungen

 

In Mexiko wurden von 1866 bis 1950 Göttliche Offenbarungen durch sogenannte „Stimmträger‟ übermittelt. Tausende von Menschen versammelten sich alle Sonntage in vielen Versammlungshäusern, um die Kundgaben zu hören. Die Inhalte der Offenbarungen waren in den verschiedenen Versammlungshäusern in ihrem Sinngehalt übereinstimmend.

Aus der Vielzahl der Kundgebungsmitschriften wurden 12 Bände in spanischer Sprache zusammengestellt unter dem Titel „Libro de la Vida Verdadera‟, zu deutsch: „Buch des Wahren Lebens‟. Die 12 Bände umfassen 366 Unterweisungen in rund 25.500 Versen, aus denen wiederum verschiedene Kompendien [kurzgefaßte Lehrbücher] zusammengestellt wurden. Davon vor allem zu nennen ist das Kompendium „Das Dritte Testament‟.

Die Unterweisungen sind einfach und klar und für jedermann verständlich. Sie sind vom Geist und der Gesinnung Christi und der Liebe und Barmherzigkeit des Himmlischen Vaters durchdrungen. Ihre Weisheit und Tiefgründigkeit verhelfen den Menschen zu einem besseren Verstehen Gottes, ihrer selbst, des Sinns ihres Daseins auf Erden und der Geschehnisse in ihrem persönlichen Leben. So geben sie ihnen Trost und Orientierung.

In den Mexikanischen Offenbarungen hat Christus, das Wort Gottes, zu den grundlegenden Menschheitsfragen wie „Woher kommen wir? ‒ Warum sind wir hier auf der Erde? ‒ Und wo gehen wir nach dem Sterben hin?‟ viele klare, aufschlußreiche Antworten gegeben.

Bisher sind die Bände I ‒ VI in deutscher Übersetzung beim Reichl Verlag, 56329 St. Goar, erschienen.