Direkt zum Inhalt springen

Druckversion (PDF)

 

Aus dem Buch „Einführung in das Buch des Wahren Lebens‟ haben wir eine Anzahl von Ausschnitten aus der Vielzahl der empfangenen Offenbarungen veröffentlicht; weitere werden folgen. Das Buch wird herausgegeben von der UNICON-Stiftung, 88709 Meersburg. Es kann dort kostenlos bezogen werden: Tel. 07532/808162 oder info@unicon-stiftung.de

Bitte lesen Sie des besseren Verständnisses wegen zuvor die kleine Einführung, die die Geschichte der Göttlichen Offenbarungen von Mexiko kurz umreißt.

 

 

 

Teil II


 

Die Dritte Zeit und ihre Offenbarungen

Die Lehren 

 

Der Zweck meiner Lehre ist es, alle davon zu überzeugen, dass niemand ohne triftigen Grund auf diese Welt kam, dass dieser Grund die Göttliche Liebe ist, und dass die Bestim­mung aller Menschen darin besteht, eine Liebesmission zu erfüllen. (45, 2)


Meine Lehre ist ihrem Wesen nach spirituell, ist Licht und ist Kraft, die herabströmt und in eure Geistseele dringt, um sie in ihrem Kampf mit dem Bösen siegen zu lassen. Mein Wort soll nicht nur den Ohren schmeicheln, es ist Licht des Geistes. (7, 27)

 

Ich weiß, dass viele empört sein werden, wenn sie dies Wort kennenlernen; aber es werden jene sein, die in ihrer Geistesverwirrung nicht erkennen wollen, dass im Menschen außer der menschlichen Natur auch der geistseelische Wesensteil existiert – oder jene, die zwar an die menschliche Geistseele glauben, aber an die Gewohnheit ihrer Überlieferungen und ih­rer Glaubensüberzeugungen gebunden leugnen, dass es einen unendlich langen Entwick­lungsweg für die Geistseele gibt. (7, 11)

 

Wenn diese Botschaft zu allen Herzen gelangt, wird es für die einen ein Augenblick des Ju­bels sein, weil sie in ihr alle ihre Vorahnungen und ihren Glauben bestätigt finden werden. Andere hingegen werden meiner Botschaft Wahrheit absprechen, weil sie sie nicht in Über­einstimmung mit dem finden, was sie glaubten, dass geschehen würde, und mit der Art und Weise, in der es sich offenbaren würde. (2, 25)

 

Ich gründe keine neue Religion unter euch, diese Lehre verleugnet die vorhandenen Reli­gionen nicht, wenn sie auf Meine Wahrheit gegründet sind. Dies ist eine Botschaft der Gött­lichen Liebe für alle, ein Ruf an alle gesellschaftlichen Einrichtungen. Wer die Göttliche Absicht versteht und meine Gebote erfüllt, wird sich zum Fortschritt und zur Höherentwick­lung seiner Geistseele hingeführt fühlen. (5, 52) 


 

Reinkarnation und ihre Gründe

Reinkarnation ist eine Tatsache

 

Dies ist die Zeit, in der Ich euch mit voller Klarheit sage, dass die Reinkarnation der Geist­seele Tatsache ist, dass sie als Licht göttlicher Gerechtigkeit und Liebe seit Anbeginn der Menschheit besteht, ohne welche ihr auf dem langen Wege der Vervollkommnung der Geistseele nicht vorankommen könntet. (15, 22)

 

Vergleicht die Theorien und verschiedenen Deutungen, welche die Konfessionen diesen Lehren gegeben haben, und entscheidet euch für jene, die am meisten Gerechtigkeit enthält und am meisten Vernunft besitzt. (63, 250)

 

 

Reinkarnation und ihre Gründe

Reinkarnation und Gerechtigkeit

 

Seit Anbeginn der Menschheit gibt es die Reinkarnation der Geistseele als ein Gesetz der Liebe und Gerechtigkeit und als eine der Formen, in denen der Vater seine unendliche Gna­de bewiesen hat. Die Reinkarnation ist nicht nur eine Sache dieser Zeit, sondern aller Zei­ten, und ihr sollt auch nicht meinen, dass Ich euch dies Mysterium erst jetzt offenbart habe. Schon in den frühesten Zeiten existierte im Menschen das intuitive Wissen über die Wieder­einkörperung der Geistseele. (30, 56)

 

 

Reinkarnation und ihre Gründe

Reinkarnation – ein Geschenk

 

Die Reinkarnation ist ein Geschenk, das Gott eurer Geistseele gewährt hat, damit sie sich niemals auf die Armseligkeit der Materie beschränkt, auf ihre flüchtige Existenz auf der Erde, auf ihre natürlichen Unzulänglichkeiten, sondern die Geistseele kann – da sie einer hö­heren Natur entstammt – so viele Materiekörper gebrauchen, wie sie für die Durchfüh­rung ihrer großen Aufgaben in der Welt benötigt. (30, 11)

 

 

Reinkarnation und ihre Gründe

Auferstehung des Fleisches‟

 

Reinkarnieren bedeutet: zur materiellen Welt zurückkehren, um von neuem als Mensch ge­boren zu werden; das Auferstehen der Seele in einem menschlichen Körper, um ihre Missi­on fortzusetzen. Dies ist die Wahrheit über die „Auferstehung des Fleisches‟, von der eure Vorfahren gesprochen haben, wobei sie ebenso verdrehte wie absurde Auslegungen gegeben haben. (30, 9)

 

 

Reinkarnation und Seelenentwicklung

Stufenweise Entwicklung

 

lch habe euch gesagt, dass ihr nicht nur einmal zur Erde gekommen seid, sondern dass eure Seele so viele Male Körperhüllen angenommen hat, wie es für ihre Entwicklung und Ver­vollkommnung notwendig gewesen ist. (63, 236)

 

Nicht nur die wenig entwickelten Seelen müssen erneut inkarnieren, auch die hochstehen­den Seelen kommen ein ums andere Mal zurück, bis sie ihr Werk vollendet haben. (30, 42)

 

 

Reinkarnation und Seelenentwicklung

Die Jakobsleiter

 

Wisst ihr, welche Bedeutung jene Leiter hat, die Jakob im Traume sah? Jene Leiter versinn­bildlicht das Leben und die Entwicklung der Seelen. (9, 25)

 

Der Patriarch sah, dass auf jener Leiter Engel auf- und niederstiegen. Dies versinnbildlichte das unaufhörliche Geborenwerden und Sterben, das ständige Kommen und Gehen der See­len im Verlangen nach Licht oder auch mit der Aufgabe, zu sühnen und sich zu läutern, um bei der Rückkehr zur Geistigen Welt sich ein wenig höher zu erheben. Es ist der Weg der seelischen Entwicklung, der zur Vervollkommnung führt. (9, 28)

 

Ein Wesen, das auf Erden die Lektionen nutzt, die es auf ihr empfangen hat, mag zur Welt zurückkehren, aber immer wird es mit größerer Reife und unter besseren Lebensbedingun­gen geschehen. (30, 35)

 

Jene Erhebung, welche die Seele nach und nach durch die Erkenntnis erringt – jene Rein­heit, die sie allmählich erreicht –, wird sich in den Gefühlen des Herzens und in der Ge­sundheit des Körpers widerspiegeln. (7, 28)

 

 

Reinkarnation und Seelenentwicklung

Prüfungen

 

Wenn für manche dies Leben überaus bitter und leidvoll gewesen ist, so wisset, dass dieses Dasein nicht das einzige ist, dass es nur dem Anschein nach lang ist, und dass es im Schick­sal jedes Geschöpfes ein Geheimnis gibt, in das nur lch eindringen kann. (45, 18)


Das Dasein eines Menschen auf der Erde ist nur ein Augenblick in der Ewigkeit, ein Hauch von Leben, welcher den Menschen eine Zeitlang belebt und sich sogleich wieder entfernt, um später wiederzukehren und einem neuen Körper den Odem zu geben. (45, 19)

 

 

Reinkarnation und Seelenentwicklung

Reifung durch Reinkarnation

 

lmmer, wenn der Tod das Dasein eurer Körperhülle beendet, ist dies wie eine Erholungspau­se für die Seele, die, wenn sie sich wieder inkarniert, mit neuen Kräften und größerem Lich­te zurückkehrt und das Studium jener göttlichen Lektion fortsetzt, das sie nicht abgeschlos­sen hatte. Auf diese Weise reift im Verlauf von Zeitaltern der Weizen, welcher eure Seele ist. (63, 321)

 

 

Aufgaben und Ziele des Erdenlebens

Der Sinn des Lebens, der Lebensplan

 

Bevor eure Seele auf diesen Planeten gesandt wurde, wurden ihr die „Felder‟ gezeigt, wur­de ihr gesagt, dass es ihre Aufgabe sei, Frieden zu säen, dass ihre Botschaft eine geistige sei, und eure Seele freute sich darauf und versprach, ihrer Mission treu und gehorsam zu sein. (44, 41)

 

Wisset, dass die Seele, wenn sie inkarniert, alle ihre Fähigkeiten mitbringt, dass ihre Be­stimmung bereits niedergeschrieben ist ... (33, 57)

 

lhr müsst wissen, dass die Seele vor ihrer Erdeninkarnation eine gründliche Vorbereitung er­hält, da sie im Begriffe ist, einer langen und zuweilen harten Prüfung unterworfen zu wer­den. Aber dank jener Vorbereitung ist sie nicht verstört, wenn sie in dieses Leben eintritt. Sie schließt ihre Augen für die Vergangenheit, um sie für ein neues Dasein zu öffnen, und so passt sie sich vom ersten Augenblick der Welt an, auf die sie gekommen ist. (28, 29)

 

 

Aufgaben und Ziele des Erdenlebens

Die Ausstattung für das Erdenleben

 

lhr habt wahre Schätze in euch, Fähigkeiten und Begabungen, die ihr nicht einmal ahnt, und infolge eurer Unwissenheit vergießt ihr Tränen wie Bedürftige. Was wisst ihr von der Macht des Gebetes und der Kraft der Gedanken? Was wisst ihr vom tiefen Sinngehalt der Zwie­sprache von Geist zu Geist?: Nichts, du materialistische und irdisch gesinnte Menschheit! (48, 6)

 

Wenn ihr Mich fragt, welches die Waffen waren, mit denen lch die Menschen ausrüstete, um gegen die Kräfte oder Einflüsse des Bösen zu kämpfen, so sage lch euch, dass es das Gebet, die Beharrlichkeit im Gesetz, der Glaube an mein Wort und die Liebe untereinander waren. (40, 55)